Wandertouren und Trekking in Kolumbien

Wandertouren, Trekkingtouren in der grandiosen Natur Kolumbiens        <  >

ob im Regen- oder Nebelwald, über Bergpanoramen, durch Kaffee- und Bananenplantagen, durch Tiefebenen, Wüsten oder über endlose Strände, es ist immer ein unvergessliches Erlebnis auf diese faszinierende Natur zu treffen.

Lassen Sie sich verzaubern von der einzigartigen Fauna und Flora, von der indigenen Kultur, der kolonialen Architektur und von seinen herzlichen, gastfreundlichen Menschen. All dies wird Ihnen auf den wunderschönen Wanderrouten durch die Naturparks und Naturreservate begegnen. Für Naturliebhaber sind Wandertouren speziell auch in der Kaffeeregion ein wahres Paradies. 

Für alle Zielgruppen geeignet, vom Jüngsten bis zum Ältesten und je nach körperlicher Konstitution stehen Routen von einfach bis sehr anspruchsvoll zur Verfügung. Es ist schon etwas Besonderes, diese üppig, tropische Natur mit seiner unvergleichlichen Artenvielfalt per Fuß zu erkunden, dabei den traditionell arbeitenden Kaffeebauern über die Schultern zu schauen und das südamerikanische Flair zu genießen.

Nicht nur Wanderprogramme bieten sich an, sondern für den anspruchsvollen Wanderer auch Trekkingtouren. Ob im Nevado Nationalpark oder im Tatama-Gebirge, in der Kaffeeregion gibt es viele mögliche Trekkingtouren. Jedoch sollte man die Höhelage in den Anden nicht unterschätzen. Es geht teilweise bis auf über 4000 m. Relativ einfach ist dann noch eine 6-7 stündige Wandertour im Cocora Tal.

 

Weitere Wander- und Trekkingtouren auch mehrtägig sind natürlich auch in anderen Destinationen möglich. Kolumbien ist ein Paradies dafür, schon auf Grund der vielfältigen Topografie und der damit verbundenen Klimazonen. Dazu empfehlen wir grundsätzliche Guides mit Ortskenntnissen. Zudem sind diese in der Regel auch Pflicht. Hierzu eine kleine Aufzählung:

  • Im Tayrona-Nationalpark, in Minca oberhalb von Santa Marta in der Sierra Nevada, zur Ciudad Perdida, zum Pueblito Chairama.
  • Rund um Bogotá im Chicaque Park, um Villa de Leyva im Iguaque Nationalpark, im Paramo von Chingaza
  • Im Santander/San Gil und dem Chicamocha Canon und Barichara
  • Am Cano Cristales und dem Orinoco
  • Im Süden bieten sich San Agustin und Tierradentro sowie der Putumayo an. Dort kann man sogar wandern bis "Ans Ende der Welt".
  • Der Pazifik bietet rund um Bahia Solano einfache bis sehr anspruchsvolle Touren an
  • Von Medellin aus in Richtung Bogotá liegt am Weg der Rio Claro, ein Naturrefugium der besonderen Art
  • Wüstengebiete wie die Guajira und die Kleinwüste Tatacoa sind ebenfalls für Wandertouren geeignet.

Teilweise lassen sich Trekkingtouren auch mit Biketouren verbinden. Frage Sie dazu unsere Partnerin für Adventuretouren Maria.